Dienstag, 14. Februar 2017

Kurzrezension: 'Welche Farbe hat die Angst?' von Barbara Rose

Barbara Rose - Welche Farbe hat die Angst?
Jugendroman // Boje
270 Seiten //12,99€




Eigentlich soll es für die fünfzehnjährige Katta ein ganz normaler Sommermalkurs werden. Doch dann macht ihr Lehrer sie darauf aufmerksam, dass ihre Bilder auf fast unheimliche Weise dem Stil von Miriam ähneln. Sie hat vor vielen Jahren ebenfalls bei ihm gelernt, ist dann jedoch unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen. Was ist damals wirklich passiert? Katta fühlt eine starke Verbundenheit mi dem fremden Mädchen und taucht immer tiefer in ihre Vergangenheit ein. Aber was ist, wenn sie dem Täter von damals dabei zu nahe kommt?

 

 

 

... In ein paar Sätzen ...

Vorneweg - Spoilergefahr!

Ach man - ich will gleich von Anfang an ehrlich sein - ich bin enttäuscht.
Denn obwohl es nicht schlecht war, war es einfach etwas komplett anderes, als ich erwartet hatte.
Erwartet hatte ich einen Jugendkrimi, sogar einen Jugendthriller, der mit den Ängsten der jungen Leute spielt; der einen fesselt und unter Umständen von einer ungewöhnlichen Beziehung (egal, ob sexuell oder nicht) zwischen Katta und Josef, dem Mallehrer, erzählt; ja, etwas unterschwellig Böses bereithält und einen erschaudern lässt - schließlich ist der Klappentext ja auch schon sehr spannend.

Nun, dass Buch war einerseits gut geschrieben, es war bestimmt nicht langweilig. Aber wenn auch Spannung aufgebaut wurde und man lange nicht wusste, wer nun der Täter ist, ist mir persönlich das Buch doch zu oft vom Thema 'Krimi' abgerutscht. Mal ging es ewig um die Liebe und dann ging es wieder um Übersinnliches, was ich ja an und für sich mag (gerade das mystische), das hier aber leider total fehlplatziert wirkte und mich kurz auflachen lies.
Ich bleibe leider sehr enttäuscht zurück. Für einen Teenie sicher okay, aber ich hätte da noch mehr Potential gesehen. Es liegt vermutlich daran, weil ich mit einer völlig falschen erwartung an das Buch hingegangen bin. Schade.

Kommentare:

  1. Hallo Linda,
    ach wie schade. Ich habe gerade noch gedacht,dass das Cover so hübsch aussieht und sich der Klappentext auch total spannend und interessant anhört.
    Schade, dass die Geschichte dann nicht ihr volles Potential entfalten konnte.

    Ich wünsche dir, dass dir dein nächstes Buch viele spannende und schöne Lesestunden schenken wird.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,
      so übel war das Buch vermutlich gar nicht. Ich bin einfach nur mit zu sehr vorgefertigten Ideen an das Buch ran gegangen bin und mir bereits zuviel aus dem Klappentext ausgemalt. Deswegen glaube ich auch, dass meine Rezension dem Buch wahrscheinlich nicht gerecht wird. Aber loswerden musste ich es dennoch.

      Liebe Grüße,
      Linda

      Löschen
    2. Hallo Linda,
      ich kann verstehen, dass du da mit anderen Erwartungen rangegangen bist. Den Klappentext kann man sehr gut in Richtung Krimi deuten. Wenn man sich dann auf einen Krimi freut und etwas ganz anderes erhält,dann kann das enttäuschend sein.
      Ich würde nicht sagen,dass deine Meinung dem Buch nicht gerecht wird. Du hast halt geschrieben, wie du empfunden hast und Leser, die ebenfalls aufgrund des Klappentextes einen Krimi erwarten, wissen dadurch, dass sie diese Komponente hier eben nicht finden werden :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    3. Huhu Tanja,
      naja, ist halt blöd gelaufen.
      Aber vielleicht sollte sich ein jeder selbst überzeugen, ganz so schlecht war es nicht.

      Liebe Grüße,
      Linda

      Löschen

Ich danke dir von Herzen für deine Nachricht!
Ich versuche stets deinen Kommentar zu beantworten und einen Gegenbesuch zu starten.
Verzeih, wenn es gelegentlich ein wenig dauert!